Remotezugriff auf den Gerätemanager

Stell dir vor du hast ein Netbook das sporadisch „vergisst“, das es Kamera und Mikrofon eingebaut hat. So passiert es leider immer wieder einigen Lenovo Miix310, die ich in Pflege habe. Haben die womöglich immer schon gemacht, fällt jedoch erst seit einigen Wochen unangenehm auf. Vor Corona hat offensichtlich niemand Skype, Hangouts & Co mit den Geräten genutzt.
Ich habe keinen Schimmer wieso sie das tun und ich habe seit Windows 95 kein Gerät in den Fingern gehabt auf dem so etwas passiert. Heilung haben die Netbooks bislang immer erfahren wenn man im Devicemanagement die verbleibenden Geräte aus den Gruppen „Audioeingänge und -ausgänge“ und „Bildverarbeitungsgeräte“ löscht und das Gerät einfach neu startet. Danach war bislang immer wieder alles so wie es soll. Für einen Tag, eine Woche oder auch einen Monat oder länger.

Das ist lästig wenn das Gerät im Hause ist, denn die Nutzer*innen der Geräte haben natürlich kein Benutzkonto mit Adminrechten. Im persönlichen Zugriff sind es ein paar Klicks und weiter gehts. Silizium braucht halt hin und wieder auch einfach nur etwas Zuwendung.

Nun sind die Geräte im Augenblick aber alle im Homeoffice. Aber der Teamviewer kann ja mit den UAC Dialogen umgehen.
Kann er?
Ja, aber …

Prinzipiell kann er, aber bei meiner Konstellation tat er das nicht bei dem Versuch auf den entsprechenden Geräten den Gerätemanager mit Adminrechten zu öffenen. Da kam die Frage nach dem Adminpasswort trotzdem auf dem Remotegerät selber. Der SecureScreen ist dann doch irgendwie der physikalische Bildschirm. Pech gehabt!
Nun gibt es aber ziemlich viele Wege den Gerätemanager aufzurufen.
Einer ist über die Powershell.

Und die kann ich vom entfernen Bildschirm mit Adminrechten starten!

Dort rufe ich per dvdmgmt.msc den Gerätemanager auf, bin in selbigen Admin und kann dort per Rechsklick Geräte entfernen. Business as usual.

Nach dem Neustart des Geräts sind hier bislang immer wieder alle Geräte dort gewesen wo sie hingehören und haben auch so funktioniert wie sie sollen.
Es hat mich doch einiges an Zeit gekostet diesen eigentlich erschreckend einfachen Weg zu finden. Damit ich ihn nicht vergesse und vielleicht andere etwas davon haben schrieb ich ihn hier mal auf.
So einen Zugriff auf den Geratemanager aus der Ferne braucht man nicht jeden Tag, aber er kann dann und wann nicht schaden.
Was du brauchst ist ein Teamviewer, auf dem Client nur die QS, und natürlich den Adminzugang, also das PW, für den entfernten Rechner.

Hope this helps irgendwem da draussen.