Die XSLT-Story

Stellt euch vor, ihr habt ein WordPress-Plugin geschrieben, das eine XML-Datei aufarbeitet um dessen Inhalt für den Betrachter sinnvoll lesbar auf einer Webseite darstellt. Nachdem mit den Testdaten alles wunderbar funktioniert spielst du Echtdaten ein und schaltest das System produktiv. Es funktioniert tatsächlich noch immer wunderbar, aber dir fällt doch auf, das da sehr viel …