DaiRal

Inzwischen bezeichnet Zoltán Pál seinen Daihatsu-Eigenbau selbst als fertig und tut dieses Ereignis der Welt kund. Der Motor stammt aus einem 1986er Daihatsu Charade. Der bekannte und beliebte Dreizylinder. Den größten Teil von Fahrwerk und Endantrieb spendete eine Ural. Daraus erklärt die Namensgebung: Daihatsu + Ural = DaiRal. Auch wenn ebenfalls einige Dnepr-Teile an dem Motorrad zu finden sind. Das der Rahmen nur eine Art Vorlage darstellt, kennen wir von allen andern Dreizylindern mit der russischen Basis. Das gehört zu den elementaren Dingen, die kaum noch erwähnt werden. Wie immer etwas aufwändiger war auch hier die Anpassung des Antriebsstrangs an das andere Drehzahlniveau des Dieselmotors. Dazu sind in dem verwendeten 4-Gang Getriebe hier der dritte und vierte Gang so weit verlängert, das sich theoretisch eine Höchstgeschwindigkeit von 170 km/h bei der Maximaldrehzahl von 4800 U/min ergibt. Zusätzlich steckt im Winkeltrieb die längstmögliche Übersetzung. Die Kupplung ist eine modifizierte Ural-Kupplung. Das Hinterrad an sich hat nicht mehr viel mit Ural oder Dnepr zu tun. Die Felge war eigentlich mal für einen PKW gedacht. Doch es scheint nicht viel zu geben, was der motivierte ungarische Schrauber nicht auch auf andere Weise kombiniert bekommt. Zoltán schreibt er sei geradezu euphorisch, das nach anderthalb Jahren mit sehr viel Arbeit ein wirklich gut fahrbares Motorrad dabei herausgekommen ist. Bis jetzt sei nach einer Probefahrt mit der DaiRal noch jeder mit einem sehr breiten Grinsen im Gesicht abgestiegen. Doch nun genug der Worte, denn ich weiss, ihr wollt Bilder sehen! Jede Menge davon finden sich hier: http://indafoto.hu/plzltn/dairal Alles ungarisch, aber Bilder gucken geht auch so, ja! Dann haben wir noch ein kurzes Video: http://youtu.be/v23qw3iF8BY Und wer mehr Zeit hat, auch ein langes Video: http://youtu.be/l9HLA-W8kYc Und dann noch ein ganz langes mit Interview der ungarischen Motorpresse „Onroad.hu“, in dem auch noch das erste Dieselmotorrad von Zoltán vorgestellt wird, die dMZ. DaiRal, a magyar dízelmotoros chopper teszt: http://youtu.be/Xw3cacT2Wek Wer es ganz genau wissen will, der kann in Zoltáns Blog alles haarklein nachlesen, wenn er denn des Ungarischen mächtig ist. http://fabrikalo.5mp.eu/web.php?a=fabrikalo&o=mSGTZrVeCr Technische Daten haben wir dieses Mal auch: Leistung: 27 kW (37 PS) bei 4800/min Drehmoment: 60 Nm bei 3600/min Höchstgeschwindigkeit: yet untested Verbrauch: ~ <3l/100km Radstand: 1800 mm Gabelwinkel: 56 Grad Tank: 18 l Hinterrad: 180/100 R16 Vorderrad: 100/90 R19 Gewicht, fahrfertig: 300kg