Oldimo-Gespann zu verkaufen

VERKAUFT!

Aufgemerkt!

Ole hat Platzmangel und bietet sein Dieselgespann daher zum Verkauf. Wer in Hamm war, kennt das Dreirad. Russisches Rohr mit Daihatsu-Dreizylinder. Das Ding ist sauber gebaut, bleibt aber ein russisches Motorrad mit russischen Bremsen! Es kann nicht schaden, wenn das dem geneigten Interessenten bewusst ist.

(ursprüngliches) Baujahr  ist 1986. Die Laufleistung liegt bei 25000km.

Die Preisvorstellung liegt bei € 8400,-

Interessenten melden sich bitte direkt bei Ole: nr9ole1@freenet.de oder 0178/2447666

 

Eine frische Daihatsu-BMW von der britischen Insel

R-DaihatsuEinige von euch haben Steve möglicherweise schon auf dem Big Knock getroffen. Dem britischen Dieselmotorradtreffen. Dort war er schon mehrfach Gast mit Enfield, die von einem Zweizylinder aus dem Hause Kubota angetrieben wird.

Bei seinem neuen Projekt sollte es noch ein Zylinder mehr werden. Er konnte noch einen der berühmt berüchtigten dreizylindrigen Daihatsumotoren auftreiben und ist dabei ihn in den Rahmen einer R80 zu stecken.
Das wäre dann die erste R-Daihatsu, sofern ich noch den Überblick habe. Die anderen Triples stecken alle in Ks.

Neue Moppeds herzeigen ist im übrigen viel schöner als sich dann und wann überlegen müssen, wieso jetzt eine Zeit lang nichts passiert ist.
Also ab mit euch in die Garagen, Keller und Werkstätten. Weiterschrauben!

Daiguzzi

Daiguzzi rechts vorne

Dauguzzi

Rolf Tuschers Gespann – Daihatsu Motor in Moto Guzzi Rahmen

Bild in groß gucken

Daiguzzi links

Daiguzzi

Rolf Tuschers Gespann – Daihatsu Motor in Moto Guzzi Rahmen

Bild in groß gucken

Rolf Tuscher aus Reut-Taubenbach war im Jahre 2003 als Besucher auf den Dieselmotorradtreffen in Hamm. Bei der Gelegenheit hat er sich böse mit dem Dieselvirus infiziert. Die Zeit bis zum Treffen 2004 hat er damit verbracht ein weiteres Daihatsu-Mobil auf die Räder zu stellen. Als charaktervoller Gegenpol zu all den Rahmenrohren russischer Herkunft rund um die dreizylindrigen Motoren aus Japan griff er zu einer italienischen Basis und baute sein Gespann auf Basis einer Moto-Guzzi mit einem wunderschönen, wie ich finde, Cross-Beiwagen auf. Welches er uns bereits auf dem Treffen im September 2004 fahrbereit zeigen konnte. Im Juli 2005 ist die Diesel-Guzzi dann ordentlich geTÜVt worden und sieht nun mit frischer Lackierung auch noch richtig gut aus. Die technischen Daten in ein paar Stichworten: Rahmen – Moto Guzzi T5, Guzzi Getriebe, geteilte Schwinge, BMW Endantrieb, Smart Räder, Ural Schwinge vorne. Den Antrieb besorgt der bekannte 1l Daihatsu-Dreizylinder.