Dieselmotorrad Kawasaki KL325D bei ebay

Bei ebay steht aktuell ein Dieselmotorrad-Eigenbau zum verkauf. Der Anbieter beschreibt das Motorrad wie folgt. Ich trenne mich schweren Herzens von meinem Diesel-Motorrad-Projekt. Ich baue nun schon „ewig“ daran und komme einfach nicht mehr dazu das Teil fertigzubauen. In einen Kawasaki KL250A (Baujahr 1979) Rahmen, welchen ich modifizieren musste habe ich einen Rojal Enfield Dieselmotor 325 eingebaut. Basismotorrad: – Kawasaki KL 250 A – Baujahr: 1979 – Papiere vorhanden – Rahmen wurde modifiziert (Festigkeit ist rechnerisch überprüft), damit der Motor und das Getriebe reinpassen. Motor: – Royal Enfield 325 ccm Dieselmotor (aus Rojal Enfield Dieselmotorrad) – 5 KW Getriebe: – 3 Gang Hurth Oltimergetriebe mit passender Kupplung Stand des Projektes: – Alle Antriebsteile sind eingebaut, die schwierigsten Modifikationen sind vorgenommen. – Zuletzt wurde am Primärkettenkasten gearbeitet (noch nicht ganz fertig) – Das Fahrzeug ist fahrbereit, Motor springt an und die ersten Runden konnte ich bereits drehen. – Alle Umbauten sind noch nicht lackiert. Am besten ist es, sich das Dieselmotorrad vorher mal anzusehen (Standort: Bayern, Nähe Vilshofen an der Donau). Terminvereinbarung telefonisch unter 0162/7883370. Ich bitte zu berücksichtigen, dass ich kein Händler sondern Privatperson bin. Das neue EU-Recht schreibt jedoch vor, dass nun auch Privatleute eine Garantie von einem Jahr und Umtauschrecht auf alle Produkte geben müssen, es sei denn, dass sie dies ausschließen. Die Angaben zu dieser Artikel-Beschreibung wurden von mir wahrheitsgemäß nach bestem Wissen und Gewissen gemacht. Ich übernehme keine Garantie. Ferner sind Sie im Gegensatz zum neuen Verbraucherschutzgesetz als Käufer damit einverstanden, keinen Gebrauch vom neuen Garantie-Gesetz zu machen. Mit Ihrer Gebotsabgabe bestätigen Sie dies. http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=120513984371

Forum, Wiki und die alte Seite

Ich habe den Zugriff auf die alte Dieselkrad-Seite, das Dieselwiki und das Forum wieder freigegeben. Die Bereiche sind jeweils links über das Menü zu erreichen. Die alte Seite wird entsorgt, sobald alle Inhalte im Blog oder im Wiki stehen. Das wird aber noch Monate dauern. Das Wiki wird Designtechnisch noch etwas angeglichen, und was mit dem Forum auf Dauer passiert weiss ich noch nicht. Bis ich mir darüber klar geworden bin bleibt es noch im alten Design online. Auch wenn mir dabei ein wenig die Augen schmerzen.

Lange Youtube-Dieselmotorrad-Filmnacht

Auf zur langen YouTube-Dieselmotorrad-Filmnacht. In der Playlist sind z.Zt. stattliche 107 Filme und Filmchen über die verschiedensten Dieselmotorräder. Dank Stuart gibt sogar Aufnahmen der fahrenden Thunderstar TDI. Die komplette Filmnacht: http://www.youtube.com/view_play_list?p=2FA9D90CB771742F Als besonderes Schmankerl ein eher seltenes Filmdokument über die Thunderstar 1200 TDI von Star Twin. http://www.youtube.com/watch?v=goy_Eo5AJNI Dank an Stuart von www.dieselbike.net, der die Videos aus dem Archiv gekramt und online gestellt hat.

Neue Gewänder für dieselkrad.info

So langsam war es nötig dieselkrad.info mal wieder ein wenig zu modernisieren. Die bisherigen Strukturen waren einfach nicht mehr gut und elegant genug zu pflegen. Was dazu führte, das ich seit Monaten kaum neue Inhalte auf die Seite gebracht habe. Ob die Wiedergeburt als Blog sich als Sinnvoll und Erfolgreich erweist, werde ich selber erst in der Praxis erfahren. Also fangen wir hier einfach mal an. Wirklich neu ist die Zweisprachigkeit. Ich werde versuchen das meiste neben deutsch auch in Englisch abzufassen. Zusätzlich gibt es auch noch eine „Dieselkrad“ Gruppe bei Facebook. Mal sehen ob dieser neumodische Schnickschnack für irgendwas gut ist. http://www.facebook.com/group.php?gid=228292555810 Spass gewünscht!

Eisenarsch 2009

Unsere Extremweltreisenden haben wieder einmal zugeschlagen. Waren Reinhard und Dieter letztes Jahr noch unterwegs um die Ost-West Ausdehnung von Europa und Asien zu erkunden, so haben Sie es dieses Jahr nur bis kurz vor die Polnische Grenze geschafft. Das aber Absichtlich und am Stück und auch noch Zurück
Das ganze diente dem Zweck endlich zu der Gemeinschaft der “Eisernen Hintern” zu gehören.
Dazu starteten die beiden am Abend des 31. Juni von einer Dortmunder Tankstelle auf eine schnelle Rundreise durch die nördliche Hälfte Deutschlands. Rund 22 Stunden später kamen Sie wieder auf die gleiche Tankstelle gerollt. Dazwischen haben Sie 1666km abgespult. Und das mit den wahrscheinlich sparsamsten Zweirädern, welche der Markt z.Zt. hergibt. Als da wären:

  • Flitzibitz, die ehemalige MZ mit Lombardini Diesel-Power

und eine serienmäßige

  • Honda Innova

Und was verbrauchen die beiden bei Autobahndauervollgas mit 75% Gegenwindanteil?
Flitzibitz: 1,99l/100km
Innova: 2,47l/100km
Zwischenfälle, Defekte oder andere unliebsame Ereignisse: KEINE!
Wer es nachfahren möchte. Hier die Strecke bei “Google Karte”
Die Eisenarsch-Aktion 2009 hat ihren Weg in das Dieselwiki gefunden:
Eisenarsch 2009 im Dieselwiki
Und es gibt ein kleines Filmchen dazu:
Eisenarschvideo bei Youtube
Und der Link zum Innova-Forum, wo Reinhard selber noch einen Bericht geschrieben hat:
http://www.innova-forum.de/topic,1488,-innova-gegen-flitzibitz-die-eisenarsch-rallye-2009.htm

Daiguzzi

Daiguzzi rechts vorne

Dauguzzi

Rolf Tuschers Gespann – Daihatsu Motor in Moto Guzzi Rahmen

Bild in groß gucken

Daiguzzi links

Daiguzzi

Rolf Tuschers Gespann – Daihatsu Motor in Moto Guzzi Rahmen

Bild in groß gucken

Rolf Tuscher aus Reut-Taubenbach war im Jahre 2003 als Besucher auf den Dieselmotorradtreffen in Hamm. Bei der Gelegenheit hat er sich böse mit dem Dieselvirus infiziert. Die Zeit bis zum Treffen 2004 hat er damit verbracht ein weiteres Daihatsu-Mobil auf die Räder zu stellen. Als charaktervoller Gegenpol zu all den Rahmenrohren russischer Herkunft rund um die dreizylindrigen Motoren aus Japan griff er zu einer italienischen Basis und baute sein Gespann auf Basis einer Moto-Guzzi mit einem wunderschönen, wie ich finde, Cross-Beiwagen auf. Welches er uns bereits auf dem Treffen im September 2004 fahrbereit zeigen konnte. Im Juli 2005 ist die Diesel-Guzzi dann ordentlich geTÜVt worden und sieht nun mit frischer Lackierung auch noch richtig gut aus. Die technischen Daten in ein paar Stichworten: Rahmen – Moto Guzzi T5, Guzzi Getriebe, geteilte Schwinge, BMW Endantrieb, Smart Räder, Ural Schwinge vorne. Den Antrieb besorgt der bekannte 1l Daihatsu-Dreizylinder.